Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Darmstadt wächst

Am vergangenen Mittwoch, 16. März 2016 tagte die Frühlingsversammlung der ACK Darmstadt im Ökumenischen Gemeindezentrum Kranichstein. Eine umfangreiche Tagesordnung prägte die Sitzung, die sich mit unterschiedlichen Inhalten beschäftigte.
Große Freude löste die Rumänisch-Orthodoxe Gemeinde aus, die einen Antrag auf Aufnahme in die ACK Darmstadt stellte. Nach gutem und klärenden Gespräch wurde die Gemeinde anschließend einstimmig in die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen aufgenommen. Damit hat dieses Gremium nunmehr acht Vollmitglieder und zwei Gastmitglieder: Das Evangelische Dekanat Darmstadt-Stadt, das Katholische Dekanat Darmstadt, die Evangelisch freikirchliche Gemeinde Darmstadt, die Evangelisch-methodistische Gemeinde Darmstadt, die Selbständig-Evangelisch-Lutherische Gemeinde Darmstadt, die griechisch-Orthodoxe Gemeinde Darmstadt, die Adventgemeinde Darmstadt und die Rumänisch-Orthodoxe Gemeinde Darmstadt sind Vollmitglieder. Mitglieder im Gaststatus sind die Äthiopisch-Orthodoxe Tewahedo Gemeinde im Exil und die Neuapostolische Gemeinde Darmstadt.
Ein zweiter Tagesordnungspunkt waren die turnusgemäß anstehenden Vorstandswahlen. Alle zwei Jahre finden diese statt. Dekanatsreferent Bernd Lülsdorf wurde mit großer Mehrheit als Vorsitzender der ACK bestätigt. Ebenfalls wurden die beiden Stellvertretenden Vorsitzenden Isolde Nees (Evangelisches Dekanat Darmstadt Stadt) und Marcus Grieb (Evangelisch-methodistische Gemeinde) mit großer Mehrheit bestätigt. Der neue-alte Vorsitzende bedankte sich für das große Vertrauen der Delegierten.
Inhaltlich beschäftigte sich die Sitzung mit der Ausrichtung der ACK Darmstadt und einem Think-Tank zu Veranstaltungen wie dem Europagottesdienst oder Aktionen zur Adventszeit. Ein Ausblick auf die anstehenden Feierlichkeiten zum 25jährigen Bestehen der ACK am 30. September 2016 rundete die Sitzung ab.